BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Ansprechpartner Vorstand BUND OV Bad Homburg

Vorsitzende: Heike Bergmeier 0174/8184301 bund.bad-homburg@bund.net

Stellv. Vorsitzender: Hilbert Baldt 06172/41803 hilbert-baldt@t-online.de

Schatzmeisterin: Aggi Scherer 

Beisitzer: Elisabeth Niedermeyr, Armin Johnert und Michael Kreibohm

Die neuen EU-Umweltstrategien - Link zum Online-Vortrag 26.08.2020 bitte hier klicken

Die neuen EU-Umweltstrategien

Online-Vortrag (Dauer circa 30 Minuten)
mit Dr. Mareike Possienke
Mittwoch, 26.08.2020, 19:30 Uhr
(ab 19:15 Uhr Lautsprecher-Test)
Moderation: Michael Kreibohm

Bei unserem ersten Online-Vortrag stellt uns Biologin Dr. Mareike Possienke, basierend auf dem Green Deal der EU-Kommission, die neue Biodiversitätsstrategie und die Farm-to-fork-Strategie (Vom Hof auf den Tisch) vor. Beide EU-Strategien setzen richtungsweisende Signale im Umweltschutz und in der Landwirtschaft. Die Referentin erläutert aus ihrer Sicht die Handlungsnotwendigkeiten von Politik, Naturschutzverbänden wie dem BUND und von jeder/jedem von uns. 

Link zur Seite der Referentin mit weitergehenden Informationen:
http://www.naturalium.de/naturschutz-aktiv/524-biodiv-f2f-strategie.html

Schmetterlinge haben's nicht leicht

Bei unserer Schmetterlings-Wanderung am Freitag, 17. Juli 2020, führte uns Armin Johnert (BUND Vorstand) in die Dornholzhäuser Braumannswiesen und entlang des Hammelshansweges hoch in den Wald.

Wir zählten die Arten und konnten insgesamt 21 Tagfalter-Arten sicher identifizieren. Zusammen mit den vorher im Laufe der Woche am Hammelhansweg fotografierten, sehr seltenen Kleinen Schillerfalter, einem hellen Bläuling, den wir nicht genau identifizieren konnten, und dem bereits im Frühjahr gesichteten Aurorafalter, Kleinen Fuchs und Distelfalter kommen die Dornholzhäuser Schmetterlingsbeobachter in diesem Jahr auf 26 gesichtete Tagfalter. Und etliche Wildbienen, Fliegen, Käfer, andere Insekten. 

"Das ist ein schöne Zahl und zeugt davon, wie wichtig die Gebiete Hammelhansweg, Waldlichtung oberhalb des Golfplatzes, Schwarze Brücke und die Braumannswiesen sind." Man sollte diese Gebiete unter Naturschutz stellen, war die eindringliche Forderung vieler Teilnehmer. 

In guten Jahren wurden hier aber auch schon bis zu 35, ja bis zu 40 Arten gesichtet. So unter anderem auch der kleine und große Perlmutterfalter, der Schwalbenschwanz, Trauermantel,... und das Landkärtchen.

Armin Johnert wies darauf hin, dass vor allem die Mahd der städtischen Grünflächen, Weg-, Wiesenränder und Bachläufe in Zukunft nicht mehr im Juli und August gemäht werden dürfen. Da nutzen dann die ganzen 'Puppenstruben-Blühstreifchen' nichts, wenn auf der anderen Seite die Brennesseln und Wildblütenbestände an den Wegrändern vor allem entlang des Braumansswiesenwegs und am Hammelhansweg immer Anfang Juli abgemäht würden.

Man sollte mit dieser Mahd unbedingt bis Ende August, Anfang September warten. "Aber daran appelliert der BUND seit Jahen, und wir werden bislang leider nicht gehört", resümiert Johnert traurig. Gleiches gilt auch für das "Rough" des Golfplatzes. Und einige private Wiesenbesitzer, besonders entlang des Braumanswiesenweges sollten mal die Brombeer-Hecken herunterschneiden und eindämmen. Die hängen schon in den Weg hinein. "Da fehlt vielleicht etwas wie in Kirdorf die IKF, eine IDF (Interessengemeinschaft Dornholzhäuser Felder), oder der gute Wille."

 

Und der dem folgendem Link finden Sie auf der privaten Website unseres BUND-Mitglieds Mareike Possienke einen persönlichen Bericht sowie zahlreiche Fotos der Wanderung:

www.naturalium.de/naturschutz-aktiv/540-schmetterlingsfuehrung-juli-2020.html

Menschenkette am Freitag, den 5. Juni 2020 anlässlich des Tags der Umwelt

foto: Jörg Farys / BUND

Am Freitag, den 5. Juni 2020 ruft der HTK-Kreisverband des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V. zu einer Menschenkette unter dem Motto „natur:verbunden“ zwischen dem Bad Homburger Waisenhaus- und Marktplatz auf.

Die Demonstration beginnt um 13:30 Uhr und dauert bis ca. 15:30 Uhr.

Damit die Abstandsregelungen gewahrt bleiben, werden alle Teilnehmer*innen gebeten, neben ihren Gesichtsmasken auch jeweils einen langen Schal oder ein Seil mitzubringen. Indem jeweils zwei Teilnehmer*innen eines der Enden halten, kann so unter Einhaltung der Abstandsregelungen eine Menschenkette gebildet werden.

Anlass ist der Jahrestag der Umwelt, dies Jahr steht er unter dem Motto „natur:verbunden“.

Der Kreisverband des BUND möchte die aktuell stattfindende, ungebremste Umweltzerstörung und den Artenschwund in Erinnerung rufen, die droht, über die Anstrengungen zur Eingrenzung der Pandemie in Vergessenheit zu geraten.

Dies Schwinden unserer Lebensgrundlagen gefährdet nicht nur einzelne Risikogruppen, sondern alle Menschen auf diesem Planeten und führen bereits jetzt zu hunderttausenden Klimatoten pro Jahr sowie Millionen aus ihrer Heimat vertriebenen Menschen.

In Erinnerung an die Eröffnung der Konferenz der Vereinten Nationen zum Schutz der Umwelt am 5. Juni 1972 in Stockholm haben die Vereinten Nationen und vier Jahre später auch die Bundesrepublik Deutschland den 5. Juni zum jährlichen "Tag der Umwelt" erklärt.

Mit unterschiedlichen Veranstaltungen, Aktionen und Maßnahmen wird an diesem Tag global ökologische Courage gefördert. Weltweit beteiligen sich rund 150 Staaten an diesem World Environment Day, der das Bewusstsein dafür stärken soll, dass es vor allem der Mensch selbst ist, der die Vielfalt und Stabilität der Umwelt bedroht.

 

 

BUND Bad Homburg hat neues Vorstandsteam gewählt

Der Ortsverband Bad Homburg des Bundes für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) hat in seiner Mitgliederversammlung am 03. März 2020 einen neuen Vorstand gewählt. Mit Heike Bergmeier als Vorsitzende, Hilbert Baldt als ihr Stellvertreter, Aggi Scherer als Schatzmeisterin und Michael Kreibohm als Beisitzer wurde der alte Vorstand in seinem Amt bestätigt. Beate Gültig und André Rothe haben nicht wieder kandidiert. Als Beisitzer neu in den Vorstand gewählt wurden Elisabeth Niedermeyr und Armin Johnert. 

 

Das neue Vorstandsteam wird sich zunächst um die Krötenrettungsaktion in Dornholzhausen kümmern. Außerdem jährt sich am Mittwoch, dem 11. März, die Nuklearkatastrophe von Fukushima zum 9. Mal. Aus diesem Anlass lädt der BUND-Kreisverband ab 17 Uhr zu einer Mahnwache auf dem Waisenhausplatz in Bad Homburg ein, der sich auch der Ortsverband anschließt. Darüber hinaus beteiligt sich der BUND-Ortsverband am Freitag, dem 13. März, ab 16 Uhr an einer Mahnwache zur Erhaltung des Streuobstgartens am Schwesternhaus. Dieser soll nach dem Willen des Stadtparlaments weiteren Autoparkplätzen weichen, obwohl das gesamte Schwesternhaus-Ensemble unter Denkmalschutz steht. Treffpunkt ist der Parkplatz vor dem Schwesternhaus.

 

Bad Homburg, 06.03.2020

 

BUND Bad Homburg sucht Helfer für Krötenrettung

Wir suchen für die mehrwöchige Krötenwanderung witterungsabhängig ab Anfang März engagierte Helferinnen und Helfer. Rund um den Forellenteich in Dornholzhausen organisiert der BUND an den Straßen das Einsammeln der Kröten und Frösche. Das geschieht zur "Rush Hour" der täglichen Wanderungszeit mit Beginn der Dämmerung. "Wir hoffen, dass wir auch diesem Jahr mit vielen Helfern das Totfahren zahlloser Tiere auf ein Minimum reduzieren können", so die Vorsitzende Heike Bergmeier, die die Aktion bereits im vierten Jahr organisiert. Erwachsene, Jugendliche und Eltern mit Kindern ab Grundschulalter können mitmachen. Wichtig ist die Bereitschaft zuverlässig und verantwortungsvoll mehrmals in den rund vier Wochen Wanderungszeit zu kommen und ein paar Regeln zum Schutz der Tiere zu beachten.

Wer gerne mithelfen möchte, sendet eine Mail an die Vorsitzende Heike Bergmeier (Mailadresse: info@ov-badhomburg.bund-hessen.net) und kommt zu einer der praktischen Einführungstermine für Krötenhelfer am Samstag, 29. Februar, oder Freitag, 06. März - jeweils um 16 Uhr. Treffpunkt ist in Dornholzhausen am Tannenwaldweg, Beginn Ecke Güldensöllerweg. 

Bad Homburg, 15.02.2020

BUND-Neujahrsempfang mit Klimaschutzvortrag von Gabriela Terhorst, BUND-Landesverband

Liebe BUND-Mitglieder und Interessierte,

wir laden ganz herzlich zum Neujahrsempfang mit Sekt und Klimahäppchen
am Dienstag, 07.01.2020, um 19:30 Uhr!!!
ins Vereinshaus Dornholzhausen, Saalburgstraße 158 in Bad Homburg, ein.

Zum ersten BUND-Monatstreffen im neuen Jahr haben wir Gabriela Terhorst, die stellvertretende Landesvorsitzende des BUND Hessen, zu einem Vortrag eingeladen. Sie wird uns zum Klimaschutz auf den aktuellen Stand bringen. Wie ist das Klimaschutzpaket der Bundesregierung zu bewerten? Was kann Deutschland tatsächlich tun? Was muss aus Sicht des BUND dringend geschehen, damit wir und die Politik endlich vorankommen?

Mit freundlichen Grüßen des Vorstandes

Alle Jahre wieder .... Ab diesem Weihnachtsfest vielleicht mit weniger Verpackungsmüll

BUND lud zu praktischer Anleitung mit Nadel und Faden ein - Wiederverwendbare Geschenkbeutel aus Stoff statt Papiermüll

Gestern war es endlich soweit. Das Vereinshaus Dornholzhausen verwandelte sich zum monatlichen BUND-Treffen in eine Nähstube. Unter fachkundiger Anleitung haben wir gelernt, wie man aus Stoffresten, nicht mehr genutzten Tischdecken oder Vorhangstoffen ganz einfach tolle und immer wieder nutzbare Geschenkbeutel nähen kann. Und wer's noch einfacher haben möchte: Mit einem weichen, quadratischen Stofftuch wie zum Beispiel Halstüchern lassen sich nach der japanischen Furoshiki Falttechnik im Handumdrehen Geschenke dekorativ und vor allem nachhaltig verpacken. Lieben Dank an unser BUND-Mitglied hinten am Bügelbrett, die uns ihre Nähtricks verriet. Ihre Devise: "Gut vorgebügelter Stoff ist fast schon fertig genäht." Die Aktion hat riesig Spaß gemacht.

Bad Homburg, 04.12.2019

Seid dabei! 29.11.2019 um 11 Uhr ab Bahnhof Bad Homburg

Als Abschlussredner hat sich Prof. Dr. Joachim Curtius, der an der Goethe-Universität Experimentelle Atmosphärenforschung lehrt, angesagt. Er ist einer der ersten, der die Initiative "Scientists for Future" unterzeichnet hat. Eine Initiative, die im deutschsprachigen Raum Unterschriften von 14.000 Forschern gesammelt hat und die die Aktionen der "Fridays for Future" unterstützt.

BUND-Stand beim Erntedankmarkt 13.10.19 am Waisenhausplatz 10-18 Uhr

Der BUND Bad Homburg ist wieder beim Bad Homburger Erntedankmarkt vertreten mit Infos zur Gestaltung eines insektenfreundlichen Naturgartens. Und wer Lust hat sich beim BUND aktiv einzubringen, kann sich gerne über weitere BUND-Aktivitäten informieren.

 

 

Pressemitteilung: Grüne Ortsmitte in Kirdorf soll Parkplatz werden

BUND Bad Homburg kritisiert
innerstädtische Versiegelung der Grünfläche für weitere Autos

Die Streuobst- und Grünfläche in der Ortsmitte unterhalb des gerade erst sanierten historischen Schwesternhauses in Kirdorf soll nach dem Willen des Ortsbeirates und des Oberbürgermeisters weiteren Autostellplätzen weichen. Der jetzige Parkplatz soll erweitert und verdoppelt werden. Nach Informationen des BUND Bad Homburg soll die ortsbildprägende Grünfläche dafür geopfert werden.
"Wie kann es sein, dass die Politik sich gerade eine Klimaschutzresolution als Maßstab zukünftiger Planungen auferlegt hat und in gleichem Atemzug munter weiter Autolobbyismus und Bodenversiegelung nach altem Muster betreibt?", fragt sich die BUND-Vorsitzende Heike Bergmeier. Nicht nur, dass das Schwesternhaus-Ensemble mit dem dazugehörigen Streuobstgarten vermutlich denkmalgeschützt ist. Für die Ortsmitte in Kirdorf exisitiert tatsächlich eine Gestaltungssatzung, die vorgibt, dass Baumaßnahmen so vorzunehmen sind, "dass der durch die historischen Vorbilder überkommene Baucharakter und das hierdurch geprägte Straßenbild gewahrt bleiben."
Aus Sicht der BUND-Vorsitzenden wird mit der Betonierung des Grüns der Stadtteilcharakter zerstört, und darüber hinaus der seit 1975 geltende Bebauungsplan mit der Nummer NW 21 offensichtlich missachtet. Dieser besagt, dass nur ein Drittel der Fläche eines Grundstückes bebaut werden darf. "Mit der zusätzlichen Versiegelung werden diese Satzungsvorgaben gebrochen", ist sich Bergmeier sicher und fordert den Magistrat und den Baudezernenten OB Hetjes auf, dieses Bauvorhaben umgehend unter der Rubrik "verfehlte Stadtplanungsschnapsidee" ad acta zu legen.
Bad Homburg, 03.10.2019

Großes Interesse am Zustand des Bad Homburger Stadtwaldes

Experte Dr. Rudolf Hennes zeigte beim Waldspaziergang am 10.08.2019 mit der BI "Rettet den Bad Homburger Stadtwald" den aktuellen Notstand, der an vielen Stellen erschreckend deutlich sichtbar ist. Umso eindrücklicher war für die Teilnehmer, dass das 4,4 Hektar großes Waldstück zur Erweiterung des Golfplatz ein absolut gesunder Mischwald ist. Dort leben sogar streng geschützte Arten wie die Bechsteinfledermaus, Schwarz- und Mittelspecht. Es wäre ein Irrsin, diesen intakten Wald für noch mehr Greens zu opfern - darin waren sich die dreißig Waldbesucher einig.  

Die Bürgerinitiative "Rettet den Bad Homburger Stadtwald" hatte am Samstag, 10.08.19, zu einem Informationsspaziergang in den Wald eingeladen, um sich die derzeitigen Schäden der Trockenheit von Specht- und Waldexperte Dr. Rudolf Hennes von der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz erläutern zu lassen. Dass am späten Nachmittag zu einer immerhin mit 3 Stunden Wanderzeit angekündigten Veranstaltung dreißig Gäste kamen, zeigt das große Interesse an der Thematik Wald.

Denn der Klimawandel ist leider auch im Bad Homburger Stadtwald angekommen und mittlerweile deutlich sichtbar. Umgestürzte Bäume, braunes Blatt- und Nadelwerk, kahle Äste, abgestorbene Baumkronen. Der anhaltenden Trockenheit halten die Bäume reihenweise nicht stand. Sturmschäden vom April diesen Jahres, vom Borkenkäfer durchlöcherte Nadelbäume und rasant zunehmende Pilzkrankheiten sind die Folge.

Umso überraschender war für alle, dass das 4,4 Hektar große Waldstück, das möglicherweise zur Erweiterung des Golfplatzes gerodet werden soll(te) "ein schöner, lebendiger Mischwald ist", so Dr. Hennes.

Die Teilnehmer der Wanderung und die Bürgerinitiative fragten sich, wie man überhaupt auf die Idee kommt, bei dem allgemeinen Waldsterben auch noch gesunde Areale abzuholzen?

13.08.2019, BI-Sprecherin Heike Bergmeier

 

 

Quelle: http://www.bund-hochtaunus.de/ortsverbaende/ortsverband_bad_homburg/