BUND Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland


Ansprechpartner Vorstand BUND OV Bad Homburg

Vorsitzende: Heike Bergmeier 0174/8184301 bund.bad-homburg@bund.net
Stellv. Vorsitzender: Hilbert Baldt 06172/41803 hilbert-baldt@t-online.de
Schatzmeisterin: Aggi Scherer aggi.scherer@mailbox.org
Beisitzer: Beate Gültig und Michael Kreibohm

Globaler Klimastreik

An alle

FRIDAYS FOR FUTURE

PARENTS FOR FUTURE

PEOPLE FOR FUTURE

im Hochtaunuskreis
... und die, die es werden wollen! 

Globaler Klimastreik

20. September 2019

Um 12 Uhr ab Bahnhof Bad Homburg über Rathaus bis zum Schloßplatz Bad Homburg.

Nächster BUND-Stammtisch

Dienstag, 01.10.19, ab 19.30 Uhr
Mit dem Stammtisch möchten wir Mitgliedern und Gästen einen offenen Treffpunkt zum Austausch bieten. Ort: Römer Null Zwo, Elisabethenstraße 15.

BUND-Müllpiraten gehen ab September wieder auf Raubzug

Samstag, 21.09.19, 10-12 Uhr
Wir sammeln wieder Müll und freuen uns über alle kleinen und großen Helfer. Dieses Mal entlang des Dornbaches Richtung U-Bahnstation Gonzenheim. Treffpunkt ist auf dem Bahnhofsvorplatz. Bitte Handschuhe und geeignetes Schuhwerk anziehen.

Plastikmüll & Co. gehören nicht in die Landschaft. "Deshalb möchte der BUND den Müll zum Thema machen und mithelfen, dass Plastik aller Art, Zigaretten- und Pizzaschachteln, Dosen und CD's eingesammelt und dem städtischen Betriebshof zur ordnungsgemäßen Müllentsorgung übergeben werden", erläutern Michael Kreibohm und Beate Gültig vom BUND-Vorstand die Müllpiratenaktion.

Foto: S. Hofschlaeger/pixelio.de

Großes Interesse am Zustand des Bad Homburger Stadtwaldes

Experte Dr. Rudolf Hennes zeigte beim Waldspaziergang am 10.08.2019 mit der BI "Rettet den Bad Homburger Stadtwald" den aktuellen Notstand, der an vielen Stellen erschreckend deutlich sichtbar ist. Umso eindrücklicher war für die Teilnehmer, dass das 4,4 Hektar großes Waldstück zur Erweiterung des Golfplatz ein absolut gesunder Mischwald ist. Dort leben sogar streng geschützte Arten wie die Bechsteinfledermaus, Schwarz- und Mittelspecht. Es wäre ein Irrsin, diesen intakten Wald für noch mehr Greens zu opfern - darin waren sich die dreißig Waldbesucher einig.  

Die Bürgerinitiative "Rettet den Bad Homburger Stadtwald" hatte am Samstag, 10.08.19, zu einem Informationsspaziergang in den Wald eingeladen, um sich die derzeitigen Schäden der Trockenheit von Specht- und Waldexperte Dr. Rudolf Hennes von der Hessischen Gesellschaft für Ornithologie und Naturschutz erläutern zu lassen. Dass am späten Nachmittag zu einer immerhin mit 3 Stunden Wanderzeit angekündigten Veranstaltung dreißig Gäste kamen, zeigt das große Interesse an der Thematik Wald.

Denn der Klimawandel ist leider auch im Bad Homburger Stadtwald angekommen und mittlerweile deutlich sichtbar. Umgestürzte Bäume, braunes Blatt- und Nadelwerk, kahle Äste, abgestorbene Baumkronen. Der anhaltenden Trockenheit halten die Bäume reihenweise nicht stand. Sturmschäden vom April diesen Jahres, vom Borkenkäfer durchlöcherte Nadelbäume und rasant zunehmende Pilzkrankheiten sind die Folge.

Umso überraschender war für alle, dass das 4,4 Hektar große Waldstück, das möglicherweise zur Erweiterung des Golfplatzes gerodet werden soll(te) "ein schöner, lebendiger Mischwald ist", so Dr. Hennes.

Die Teilnehmer der Wanderung und die Bürgerinitiative fragten sich, wie man überhaupt auf die Idee kommt, bei dem allgemeinen Waldsterben auch noch gesunde Areale abzuholzen?

13.08.2019, BI-Sprecherin Heike Bergmeier

 

 

Quelle: http://www.bund-hochtaunus.de/ortsverbaende/ortsverband_bad_homburg/